...mil veces la vida, para qué vivir?...

Montag, 26. Dezember 2011

Hosen-Tango


Die Toten Hosen: »Auflösen«
Ich bin ja eigentlich kein großer Fan von ihnen, aber das Lied finde ich richtig genial, vorallem auch den Text und das Video. Und es ist richtig schön tangotanzbar.
Sollte man öfter mal auf einer Milonga hören...
(Leider habe ich kein brauchbares Tango-Video gefunden.)





Wenn du zur Nacht kommst,
und alles um uns still wird,
und du nur noch Atem für mich bist,
weiß ich, dass uns nichts passieren kann,
in diesem Moment.

Ich habe nichts zu fragen,

ich habe nichts zu sein,
wenn ich in deine Tiefe versunken bin,
als ob von mir nichts übrig bleibt,
so fühl ich mich.

Wenn wir uns jetzt auflösen,

sind wir mehr als wir jemals waren.
So wollen wir uns bleiben,
nach diesem Tag.

Wenn du bei Tag bleibst

und du mir nichts versprichst,
vergrabe ich mein Herz in dir,
und es kann alles passieren,
in diesem Moment.

Gib mir alle Namen,

gib mir alle Zeit.
Solang' wir sind, gehen wir nie zurück,
vom Augenblick zur Ewigkeit
ist's nur ein Stück

Wenn wir uns jetzt auflösen,

sind wir mehr als wir jemals waren.
So wollen wir uns bleiben,
nach diesem Tag.

Wenn wir uns jetzt auflösen,

sind wir mehr als wir jemals waren.
So wollen wir uns bleiben,
nach diesem Tag.

Wenn wir uns jetzt auflösen,

sind wir mehr als wir jemals waren.
So wollen wir uns bleiben

Keine Kommentare:

Kommentar posten