...mil veces la vida, para qué vivir?...

Mittwoch, 2. November 2011

Más intimo, por favor...

Mariano Otero und Alejandra Heredia tanzen auf dem Tangofestival in Innsbruck 2010 auf "Zamba para olvidarte" von Mercedes Sosa. Wunderschön.... in meinen Augen eine getanzte Liebesgeschichte, eine Geschichte vom Gehen und Zurückkommen.

Und im Vergleich zu den Vorführungen von 2011 ist das Tango, den man sehen will. Auf dem diesjährigen Festival haben sich die Tanzpaare (vorallem die argentinischen) in der Show in so vielen akrobatischen Tangofiguren verloren, dass man fast dachte, man sei versehentlich in einer Kunstturner-Show gelandet. Da hat einfach die Innigkeit, die leise Ahnung von Intimität gefehlt, die bei Mariano und Alejandra eindeutig zu sehen ist...


Keine Kommentare:

Kommentar posten